Ernennung von Willi Schmidt zum Ehrenvorsitzenden

28. Januar 1995

In einer stimmungsvollen, karnevalistisch untermalten Feier im Sängerheim wurde Willy Schmidt am Samstagabend des 28. Januar 1995 nach der Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden des MGV "Sängerchor" Heiligenhaus ernannt. Dieses wurde durch die Übergabe einer Ehrenurkunde dokumentiert. Unter der großen Sängerfamilie konnte der Vorsitzende Werner Rottländer ganz besonders Sängerkreisvorsitzenden Hubert Eschbach, Ehrendirigent Rolf Krieger, Dirigent Dr. Rudolf Becher sowie Werner Giersiefer und Josef Klug begrüßen. Er betonte in seiner Laudatio, mit der Verleihung des Titels "Ehrenvorsitzender" wird

das Werk eines sehr engagierten Mannes gewürdigt, der fast 17 Jahre die Geschichte des Heilighauser Männerchores leitete. Nicht weniger als vier Meisterchortitel wurden während seines Vorsitzes errungen. Mit bereits erwähntem großen Engagement, persönlichem Einsatz, viel Fingerspitzengefühl, Ideenreichtum, Gesprächsbereitschaft und Leistungswillen verstand er es immer wieder, den großen Chor mit rund 80 aktiven Sängern zusammen - und auf Leistungskurs zu halten. Daneben ließ er Geselliges und Gesellschaftliches nicht zu kurz kommen. Viele Konzertreisen im In- und Ausland machten den Chor weithin und international bekannt. Sängerkreis-Vorsitzender Hubert Eschbach gratulierte Willy Schmidt ganz herzlich und sagte: "Du warst ein Glücksfall für den Heiligen-hausener Chor, der dank Deiner Arbeit auch jetzt hoffnungsfroh in die Zukunft blicken kann!" Dann überreichte er die neugeschaffene Ehrennadel des Sängerbundes "für besondere Verdienste um das Chorwesen." Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Heiligenhauser Ortsvereine, Werner Giersiefer, gratulierte im Namen der Vereine und übergab ein Geschenk: "Du warst ein umsichtiger Vorsitzender für Deinen Verein und hattest außerdem immer ein offenes Ohr für die Belange des Ortes und der übrigen Vereine!"

Ehrenvorsitzender Willy Schmidt ging dann in seiner Dankesrede auf die schönen, aber auch arbeitsreichen und harten Jahre seiner Amtszeit ein. Auch auf die Frage:

"Warum Rücktritt jetzt, wo Du Pensionär bist und Zeit hast!" Man könne den Absprung auch verpassen, meinte er und daher habe er diesen nach seiner Meinung rechtzeitig getan. Ausführlich ging er auf die Menschen ein, die ihn während seiner Amtszeit begleiteten, Gesprächspartner, Helfer waren. Im Chor, im Vorstand, den Dirigenten, in Sängerbund und -kreis, in der Kommunalpolitik, im Vereinswesen, vor allem im Ort Heiligenhaus. Er schloß mit den Worten: "Ich wünsche dem gesamten Chor alles Gute, er möge wachsen, blühen und gedeihen!" Dann folgte eine besondere Überraschung: "Unserem Ehrenvorsitzenden Willy Schmidt gewidmet von seinen ehemaligen Vorstandskollegen." Paul Lutz hatte nach der Melodie des Volksliedes "Jetzt kommen die lustigen Tage" eine Hymne auf den Geehrten geschrieben, die der Vorstand - dabei auch Chorleiter Gerd Fuchs und Vizedirigent Valentin Pantenburg - unter dem Dirigat von Ehrenchorleiter Rolf Krieger zum Vergnügen von Willy Schmidt und der Sängerfamilie erklingen ließen.

Am späten Abend erschien dann noch überraschend der Heiligenhauser Prinz Manfred II (Siebel) samt Prinzenführer Albert Kramer und dem kleinen Rat der HKF zu Besuch, um Willy Schmidt mit dem Sessionsorden und dem streng limitierten Prinzenorden ganz besonders auszuzeichnen. Tenorsänger Jürgen Wunderlich konnte dann später die gute Laune auf den Höhepunkt bringen.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.