Benefiz-Konzert

27. April 1997

Am Sonntag, den 27. April 1997 veranstaltete der "Sängerchor" ein Benefiz-Konzert in der katholischen Pfarrkirche in Heiligenhaus. Es war kein Platz mehr frei in der Kirche St. Rochus, als um 17.00 Uhr Stephan Kümmeler an der Orgel mit Bachs Fantasie in g-Moll ein großartiges Orgelepos anstimmte. Neben dem gastgebenden MGV "Sängerchor", wirkten noch der katholische Kirchenchor St. Rochus (Leitung Valentin Pantenburg) das Holz- und Blechbläser-Quartett u. Quintett des Stabsmusikkorps der Bundeswehr, sowie Stephan Kümmeler an der Orgel mit. Alles für einen guten Zweck. Der Erlös kam je zur Hälfte der Kinderkrebshilfe und dem Hospiz des Vinzenz-Pallotti-Hospitals zu Gute. Reimund Fischer, Pfarrer der St. Rochus-Gemeinde, begrüßte das Engagement des Veranstalters und der Mitwirkenden und wünschte den Zuhörern eine besinnliche Stunde mit guter Musik. Wie gut diese Musik werden sollte, kündete der erste Block des "Sängerchores" an. Der "Abendfrieden" von Franz Schubert ist zwar kein echtes kirchenmusikalisches Werk, aber religiös geprägt. Es paßte sehr gut in den Rahmen und leitete zu dem Spiritual "O Herr welch ein Abend" in einem Satz von Otto Groll über. Geistliche Musik prägte das Bild im folgenden.

Die groß angelegten Kompositionen von Gerhard Rabe (Lobe den Herrn, meine Seele) oder Rudolf Desch (Preis Dir, o Herr) gaben ein gutes Bild über die Leistungsfähigkeit des Chores. Chorleiter Gerd Fuchs hat eine Vision von großer Musik, die er trefflich mit seinem Chor umsetzte. Auch der katholische Kirchenchor profilierte sich mit geistlicher Musik. Das Repertoire reicht von einer Motette Grells über die geheime Nationalhymne Amerikas (Amacing Grace) bis zur Spiritualkomposition "Rejoice in the Lord alway". Valentin Pantenburg hatte auch seinen Chor bestens eingestellt, und der Klang des gemischten Kirchenchores erwies sich als sehr gute Ergänzung zum Klang des "Sängerchores". Instrumentale Abwechslung boten neben dem Organisten, der noch einmal auf die Tonart g-Moll mit einer Bachfuge zurückgriff, die Mitglieder der Holz- und Blechbläser des Stabsmusikkorps.

Im zweiten Auftritt brachte der "Sängerchor" die folgenden Werke zu Gehör:

Media Vita
Sanctus
Der Herr ist mein Hirt

 
Kurt Lißmann
Friedrich Sucher
Hans Weiss
 

Statistik über die Anwesenheit der einzelnen Stimmen bei den Proben:

Erlös insgesamt:
Kinderkrebshilfe:
Hospiz im Vinzenz-Pallotti-Hospital:
 
8.000,00DM
4.000,00 DM
4.000,00 DM
 

"Ich bete an die Macht der Liebe" von Bortniansky war das gemeinsame Projekt von Bläsern und "Sängerchor" und setzte zusammen mit dem Friedensgruß "O Herr, gib Frieden" des gleichen Komponisten einen grandiosen Schlußpunkt unter ein gelungenes Konzert.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.