Zelter Plakette

26. Mai 2002

Die Verleihung der vom ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiffteten und jetzt von seinem amtierenden Nachfolger Johannes Rau verliehenen Zelter-Plakette fand am Sonntag, den 26. Mai 2002 in der Stadthalle von Soest statt.

Die Hohe Auszeichnung erhalten Chorvereinigungen, die mindestens 100 Jahre bestehen und sich besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des Volksliedes erworben haben.

Benannt ist die Plakette nach dem Komponisten Carl Friedrich Zelter (1758-1832), der 1809 die erste "Liedertafel" in Berlin stiftete und als Gründer des Deutschen Männerchorwesens gilt.

Die Verleihung wurde natürlich mit Gesang und Musik umrahmt.

Ausrichter war im Auftrag des Ministeriums für Städtebau, Wohnungen, Kultur und Sport der Landesmusikrat NRW, dessen Vizepräsident Arndt Bolten von einim "festlichen" Höhepunkt in der Geschichte unserer "Traditionsvereine" sprach.

Mit der Auszeichnung erfuhren die Geehrten die Staatliche Anerkennung für ihre Dienste um die Förderung des kulturellen Lebens, zu dessen schönsten Erscheinungsformen die Musik gehöre: "Sie haben eines der größten Kulturgüter bewahrt und geschützt und an die Mitmenschen weitergegeben"!

Die Festansprache hielt für den verhinderten Minister Dr. Vesper sein Staatssekretär Manfred Morgenstern, der im Auftrage des Ministers auch die Auszeichnung an den MGV Sängerchor Heiligenhaus übergab. Die neuen Träger der Plakette zeichne die Liebe zu gemeinsamen Singen oder Musizieren, Pflichterfüllung gegenüber den Mitmenschen, Kultur- und Gemeinschaftspflege, aber auch die Repertoirepflege über 100 Jahre aus.

Aus der Hand des Staatssekretärs nahmen für unseren Chor Vorsitzender Werner Rottländer und Schatzmeister Karl-Heinz Klaas die Auszeichnung und die von Johannes Rau unterschriebene Urkunde entgegen.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.