Festkommers - 100 Jahre MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.

13.Juli 2002

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2002 war der festliche Kommersabend am 13. Juli 2002 im Pfarrsaal in Heiligenhaus. Erfreut konnte Vorsitzender Werner Rottländer feststellen, dass mehr als 250 Gäste der Einladung des Sängerchores gefolgt waren. Gefeiert wurde ein Geburtstagsfest mit Gesang, Ansprachen, Gratulationen, Geschenken und einer tollen Überraschung der Sängerfrauen. Moderiert von Ulla Vogel, präsentierten sie eine hervorragende historische "Modenschau" aus den zehn Jahrzehnten des MGV-Bestehens und ein völlig überraschendes Jubiläumsgeschenk; eine wunderschöne neue Vereinsfahne, die Heidi Lohmar überreichte. Bei der Finanzierung hatten die Ehrenmitglieder Josef Klug und Willi Wasser mitgeholfen. Werner Rottländer: "Unsere Ehrenmitglieder sind dem Chor nicht nur auf dem Papier, sondern mit dem ganzen Herzen verbunden!"

Die Fahne erhielt ihre Weihe im Rahmen des Hochamtes zum Stiftungsfest am Sonntag, 28. Juli 2002 um 9.45 Uhr in der St. Rochus Kirche in Heiligenhaus. Ausgedient hat die vor genau 80 Jahren geschaffene Vorgängerin allerdings nicht: sie wird als "Traditionsfahne" in Zukunft bei ganz besonderen Anlässen zu sehen sein. Große Freude auch über Ehrenurkunde des Deutschen Sängerbundes, die der Vorsitzende des Rheinisch-Bergischen Sängerkreises, Klaus J. Kramp mit der Gratulation der bergischen Chöre übergab.

Der Kommers begann natürlich mit Chorgesang. Chordirektor Gerd Fuchs hatte zum Anlaß passende Stücke "Hymnus an den Gesang" (Ruland Aysslinger) und "Jahre kommen, Jahre ziehen" (Rudi Kühn) ausgewählt.

Werner Rottländer hieß in seinem Grußwort besonders die vielen Ehrengäste herzlich willkommen. Dankesworte an die aktiven Sänger, die inaktiven und fördernden Mitglieder, die Sängerfrauen, die Chorleiter, -neben Gerd Fuchs war auch Ehrenchorleiter Rolf Krieger gekommen-, stellte Werner Rottländer in den Vordergrund. Sein größter Jubiläumswunsch; Neue, vielleicht sogar junge aktive Sänger für den Chor. Schirmherr Wolfgang Bosbach MdB, bestätigte dem Sängerchor in den 100 Jahren des Bestehens immer leistungsbezogen gearbeitet -er wies auf die insgesamt 8 Meisterchortitel seit 1961 hin- und den Menschen Freude bereitet zu haben. Mit Wilhelm Buschs Gedicht vom "Ehrenamt", heute aktueller denn je, sorgte Wolfgang Bosbach für Heiterkeit, auch als er zum Schluß seiner Ansprache feststellte: "Ein Onkel der was mitbringt, ist besser als eine Tante, die Klavier spielt!" Sprachs und "schenkte" dem Jubilar einen der besten rheinischen Büttenredner "Ne Bergische Jong" zum Bunten Abend am Samstag, 27. Juli 2002 anläßlich der Kirmes 2002 im Festzelt. Mathilde Drewing, stellvertretende Landrätin, gratulierte für Kreistag und Verwaltung. Neben Bürgermeister Heinz-Willi Schwamborn waren auch sein Stellvertreter Siegfried Raimann, sowie die Beigeordneten Sassenhof und Stupp von der Stadt Overath vertreten.

Pastor Reimund Fischer stellte das im Ort besonders ausgeprägte Miteinander, auch zwischen Kirche und Vereinen heraus; "Die Kirchengemeinde St. Rochus ist dem Sängerchor dankbar!" In der endlosen Gratulationsschar folgten die Interessengemeinschaft der Heiligenhauser Ortsvereine, die Frauengemeinschaft, sowie die benachbarten und befreundeten Chöre.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.