33. Konzertreise nach Bad Mergentheim

13. bis 16.September 2003

Die Konzertreise führte den Sängerchor in der Zeit vom 13.09.-16.09.2003 nach Bad Mergentheim.

Wunderschönes Spätsommerwetter begleitete den Sängerchor dabei an allen Tagen.

Von Samstag bis Dienstag gaben die Sänger um Chordirektor Gerd Fuchs in dem fränkischen Kurort, in Rothenburg ob der Tauber, sowie in der Residenzstadt Würzburg ihre musikalische Visitenkarte ab. Nach angenehmer Busfahrt über die 325 Km lange Strecke erreichte man gegen 12.30 Uhr das Ziel Bad Mergentheim zum gemeinsamen Mittagessen im Hotel "Deutschmeister", unserem Unterbringungsquartier.

Um 15.00 Uhr erfolgte dann bereits eine Stadtführung mit Herrn Kurt Karner. Hierbei gab es ein kleines Standkonzert auf dem Marktplatz von Bad Mergentheim.

Um 18.00 Uhr trafen sich die Sänger dann zum Ansingen in der evangelischen Stiftskirche. Hier gestaltete der Sängerchor um 19.00 Uhr den Vespergottesdienst musikalisch mit.

Dabei wurden folgende Liedvorträge zu Gehör gebracht:

  • Lobe den Herrn meine Seele
  • Der Herr ist mein Hirte
  • O Herr gib Frieden

Dabei kam es zu einem Novum in der Vereinsgeschichte! Erstmals mussten die Sänger zum Schluß eines Gottesdienstes eine Zugabe geben.

Danach begaben sich die Sänger zu einem gemütlichen Beisammensein in die nahe gelegene Gaststätte "Alte Münze" wo natürlich auch einige Lieder geschmettert wurden.

Wegen des Mangels an Personal erwiesen sich die Sangesbrüder Heinz-Dieter Höfer und Jürgen Wunderlich als hervorragende Kellner.

Am Sonntagmorgen verschönerte der Sängerchor die hl. Messe im katholischen Münster St. Johannes mit den folgenden Liedern:

  • Lobe den Herrn meine Seele
  • Cherubinischer Lobgesang
  • Sanctus
  • Der Herr ist mein Hirte
  • O Herr gib Frieden

Dem kleinen Standkonzert vor der Kirche wohnte anschließend eine beachtliche Zuhörerschar bei. Der Chor erfreute hierbei die Zuhörer mit:

  • Im Dorf da geht die Glocke schon
  • Sonntagsseele
  • Kein schöner Land

Danach gab es nochmals ein gemeinsames Mittagessen, bevor der Nachmittag zur freien Verfügung stand.

Das große Konzert der Reise gab der Sängerchor am Sonntagabend in der wunderschönen Wandelhalle der Kuranlagen von Bad Mergentheim in Zusammenarbeit mit dem Musik-und Gesangverein "Lyra Adelshofen" (Der Musikverein spielte schon zu Karneval in Heiligenhaus und im Sülztal). Die Vereine wechselten sich im knapp zweistündigen Programm ab, wobei der Sängerchor im offiziellen Teil insgesamt 12 Titel, vor allem aus dem Bereich der "leichteren Chormusik" vortrug. Die Soloparts sang Jürgen Wunderlich.

  • Hymnus an den Gesang
  • Sonntagsseele
  • Jahre kommen, Jahre ziehen
  • In der Fremde
  • Kein schöner Land
  • O du schöner Rosengarten
  • Wenn alle Brünnlein fließen
  • Hab mein Wagen vollgeladen
  • Ich weiß ein Faß in einem tiefen Keller
  • Fröhliches Wandern
  • Freude und Frohsinn
  • Froher Sängermarsch

Der über Erwarten gute Besuch und begeisterte Zuhörer ließen den Sängerchor nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Nach dem Konzert saßen beide Vereine in dem Lokal "Alte Münze" noch einige Stunden gemütlich zusammen.

Am Montag startete die traditionelle Rundfahrt, deren erstes Ziel die Herrgottskirche in Creglingen war. Vor dem wunderschönen Holzschnittz-Marienaltar des Meisters Tillmann Riemenschneider ließen die Sänger die folgenden Chorwerke erklingen:

  • Sanctus
  • Im Dorf da geht die Glocke schon

Die Sänger wurden dabei von den übrigen Besuchern des mit weiteren Kunstwerken üppig geschmücktem Gotteshaus mit viel Beifall bedacht. Auch auf dem Marktplatz von Rothenburg ob der Tauber, dessen historische Altstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten war Hauptreiseziel des Tages, konnte man die Heiligenhauser Sänger mit fröhlichem Gesang erleben;

  • Fröhliches Wandern
  • Kein schöner Land

Unzählige japanische Besucher zückten Ihre Video- oder Fotokameras, um den Auftritt des Sängerchores für ihre fernöstliche Heimat festzuhalten.

Am Nachmittag ging es zum Deutschen Automuseum im ehemaligen Marstall des Schlosses Langenburg, mit seiner großen Sammlung historischer und zeitgenössischer PKW, Renn- und Sportwagen, sowie Motorräder.

Am Montagabend wurde in der "Weinstube" des bekannten Rebenortes Beckstein gemütlich Abschluß gefeiert.

Auf der Heimfahrt am Dienstagmorgen machten die Sänger Station in Würzburg, um bei einem zweistündigen Stadt-rundgang von der Residenz bis zur hoch über der Stadt gelegenen und einen herrlichen Ausblick gewährenden Festung viele historische Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.

Vom Rosengarten der Festung aus schallten einige Lieder des MGV hinab in das romantische Tal des Mains.

Nach zügiger Rückfahrt erreichte die Sängerschar vollgepackt mit gesanglichen Erlebnissen und historischen Eindrücken am frühen Abend wohlbehalten das heimatliche Heiligenhaus.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.