45. Konzertreise nach Schleswig / Ostsee

05. bis 08. September 2015

Chormusikalischer Erfolg, landschaftliche und kulturelle Erlebnisse sowie – bis auf die Hinfahrt – wunderschönes Spätsommerwetter kennzeichneten die Konzertreise des MGV Sängerchor Heiligenhaus nach Schleswig an der Schlei, ganz im Norden der Republik. Das gemeinsam mit dem örtlichen Shanty-Chor im großen Saal des Standorthotel „Hohenzollern“ veranstaltete Benefiz-Konzert zu Gunsten der Seenotretter (DGzRS) am Ankunftsabend traf auf begeisterte Zuhörer. Die durften sich über einen umfangreichen, von Chorleiterin Claudia Rübben-Laux geschickt zusammengestellten Querschnitt aus dem Repertoire der Heiligenhauser – vom Chorwerk über Volksmusik bis zu kölschen Tön - und den Kontrapunkt des Shanty-Gesangs freuen. Besonders auch über das spontan und ohne Probe im Gemeinschaftschor vorgetragene irische Volkslied.

Schleswig-Shantychor

Sonntagmorgen gestaltete der MGV den Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche Schleswig. Pröbstin Johanna Lenz-Aude und die Kirchenbesucher dankten überschwänglich und freuten sich über das anschließende kleine Platzkonzert vor dem Gotteshaus. Danach ging es in den 26. Stock des Wikingturms zu spätem Frühschoppen und leckerem Mittagstisch bei herrlicher Aussicht auf die Stadt und die Schlei. Am Spätnachmittag bot Achim Geißler, in Schleswig geborener und bei der Reisevorbereitung beratender Overather, einen hochinteressanten Stadtrundgang.

Schleswig-LaboeMontags stand der Besuch der Landeshauptstadt Kiel mit großer, fachkundig geführter Rundfahrt an. Eine kleine Schifffahrt durch die Kieler Förde vorbei an zwei riesigen Kreuzfahrtschiffen (Mein Schiff 4 und Costa) endete im Badeort Laboe. Dort nach dem Mittagstisch Besichtigung und Führung im 85 Meter hohen Marine-Ehrenmal, dem Wahrzeichen der Kieler Förde. Das 1936 fertiggestellte Bauwerk für gefallene deutsche Marinesoldaten ist inzwischen eine internationale Mahn- und Gedenkstätte für die Gefallenen der Weltkriege aller Nationen und die Verstorbenen der zivilen Seefahrt. Höhepunkt sicher die beeindruckenden und berührenden Vorträge der Heiligenhauser (unter anderem „O Herr gib Frieden“) in der riesigen unterirdischen, überakustischen Gedenkhalle, die jeden Sänger und Besucher erschauern ließen.

Schleswig-Laboe

Die Rückfahrt nach Heiligenhaus wurde mit dem Besuch der Miniatur-Wunderwelt, der größten Modelleisenbahnanlage der Welt, in der Hamburger Speicherstadt eindrucksvoll unterbrochen.

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!
 
Copyright © 2000-2017 - MGV Sängerchor Heiligenhaus 1902 e.V.